CARVEX Anlagen für jeden Bedarf individuell angepasst

Das CO2-Verfahren zur Druckentwesung arbeitet bei Umgebungstemperatur und Drücken bis zu 40 bar. Das zu behandelnde Material wird in Säcken in speziell konstruierte Entwesungskammern eingebracht. Nach Verschließen der Kammer strömt gasförmiges CO2 in die Anlage bis der gewünschte Druck erreicht ist. Nach Ablauf der Einwirkungszeit wird der Druck in der Kammer entspannt und das Material kann entnommen werden.

Einkammer-Anlagen zur Druckentwesung

Für Unternehmen, die die Druckentwesung mit CO2 für kleinere Mengen an Lebensmittelrohstoffen nutzen möchte, bietet sich eine Enkammer-Anlage an. Dies Art der Anlagen zur Druckentwesung ist auf den sporadischen Einsatz ausgelegt. Im Vergleich zu anderen Anlagensystemen ist dies Einkammer-Anlage sehr preisgünstig.

Zweikammer-Anlagen

Reicht eine Enkammer-Anlage nicht aus, da größere Mengen für die Druckentwesung vorgesehen sind, bietet sich der Ausbau der Anlage eine Doppelkammer-Anlage an. Dies hat gleich zwei Vorteile:

  • Sie ermöglicht die Druckentwesung größerer Rohstoffmengen gleichzeitig.
  • Die Steigerung der Leistung führt zu einer deutlichen Reduzierung des CO2-Bedarfs.

Mehr Durchsatz und dabei verhältnismäßig geringerer CO2-Bedarf sprechen für einen Ausbau der Druckentwesungs-Anlage zu einer Doppelkammer-Anlage.

Dreikammer-Druckentwesungs-Anlagen

Unternehmen, die einen ständigen Anfall größerer Mengen druckentwesen müssen, können noch weiter ausbauen um ihre Kosten zu senken. CARVEX stellt auch betriebskostengünstige Dreikammer-Anlagen her. Hier kann zwar der Durchsatz nicht weiter erhöht werden, jedoch nimmt der CO2-Verbrauch weiter ab. Dies spart Ressourcen und ist sowohl für die Umwelt, als auch für die Wirtschaftlichkeit von großem Vorteil.

Die Kammern der CO2 Druckentwesungs-Anlagen

Die Kammern selbst werden mit unterschiedlichen Durchmessern und Längen angeboten. Sie können per Hand, mit Stapler, Hubwagen oder per Rollenbahn beschickt werden. Der Kammerdurchmesser hängt von der Gebindegröße der Einsatzprodukte ab, die Länge wird vom gewünschten Druck bestimmt. Es können sowohl Kleingebinde als auch ganze Paletten mit Säcken, Ballen usw. behandelt werden.

Die Kammern können je nach Bedarf ohne Innenbeschichtung oder mit einer speziellen CO2-resistenten Innenbeschichtung geliefert werden. Auf Wunsch werden Sie mit einem oder zwei Schnellverschlüssen versehen. Bei Verwendung eines zweiten Verschlusses kann eine konsequente Trennung des „verschmutzten Raumes“ zum Reinraum hin vollzogen werden. Durch die Trennung der Aufgabeseite mit kontaminierten Produkten von der Entnahmeseite mit behandelten Produkten kann eine Reinfektion sicher vermieden werden.

CARVEX-Anlagen sind flexibel

Durch Erhöhung der Kammeranzahl und Veränderung des Drucks können die Leistung und Wirtschaftlichkeit leicht beeinflusst werden. Durch Erhöhung des Drucks kann die Anzahl der Entwesungen pro Schicht und damit der Durchsatz durch die Anlage gesteigert werden. Mit steigendem Druck wächst allerdings auch der CO2-Verbrauch.

Eine weitere Möglichkeit den CO2-Einsatz zu optimieren, stellt die Auskleidung des Schadraums in der Anlage dar. Der effektive CO2-Verbrauch hängt stark vom zu entwesenden Produkt ab. Je kompakter das Produkt ist, umso geringer ist der CO2-Bedarf.

CARVEX plant Anlagen auf Ihre ganz speziellen Bedürfnisse und kümmert sich um die Montage, die Wartung und den Service der Anlagen. Hierfür steht geschultes Fachpersonal zur Verfügung. Unsere Flexibilität in Sachen Maße und Anlagengröße lässt sich am besten demonstrieren, wenn Sie einen Blick auf unsere Referenzen werfen. Hier wird verdeutlicht, dass jede CARVEX Druckentwesungs-Anlage individuell ist und keine der anderen gleicht.